Gebührenänderungen für gewerbliche Verkäufer und weitere eBay Deutschland News

Es stehen viele Gebührenänderungen für gewerbliche Verkäufer an.

Rechtzeitig zum Frühlingsanfang sind bei eBay Deutschland zahlreiche Änderungen zu erwarten, von denen sowohl private als auch gewerbliche eBay-Nutzer betroffen sind. Vorrangig geht es dabei um eine Gebührenänderung für gewerbliche Verkäufer. Doch 2015 will eBay auch noch mit einem eigenen Treueprogramm an den Start gehen. Darauf dürfen sich alle eBay-Käufer wohl in der zweiten Jahreshälfte freuen. Wir erklären nachfolgend, was es mit den geplanten Änderungen bei eBay auf sich hat. Hier können alle interessierten User die News aber auch noch einmal bei eBay selbst nachlesen.

Gebührenänderungen für gewerbliche eBay-Händler

AlexanderStein @ Pixabay

Es stehen viele Gebührenänderungen für gewerbliche Verkäufer an.

Die angepasste Gebührenstruktur tritt ab 2. April 2015 in Kraft. Die Gebührenänderungen betreffen dabei hauptsächlich eBay Shops. Da sich sowohl die Verkaufsprovisionen, die Angebotsgebühren und die Gebühren für die verschiedenen Zusatzoptionen ändern werden, sollten alle eBay-Händler diese Neuerungen besser im Hinterkopf behalten. Auch bei dem Rabatt, den es bisher für Artikel mit der eBay-Garantie gab, sollen nun Änderungen erfolgen. Zum Teil können die gewerblichen eBay-Nutzer von diesen Umstellungen finanziell sogar profitieren.

Denn die Abogebühren für einen Premium-Shop werden fortan gesenkt. Die Gebühren für Top- sowie für Basis-Shops erhöhen sich allerdings im gleichen Atemzug. Für Premium-Shop-Abonnenten winken zukünftig Rabatte in Höhe von 5 Prozent. Top-Shop-Abonnenten erhalten immerhin noch einen Rabatt von 2,5 Prozent auf die jeweilige Verkaufsprovision. Basis-Shops können nicht von diesen Shop-Rabatten profitieren. Das Verkaufsaktionen-Marketing-Tool wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer bei eBay einen Premium-Shop betreibt, kann ab Sommer 2015 sogar bis zu 50.000 Festpreisangebote einstellen, ohne dass dabei eine eBay-Angebotsgebühr fällig wird. Wird die Zahl der Festpreisangebote überstiegen, so lässt sich eine kostenpflichtige Flatrate separat buchen.

Während eBay seinen Kunden bisher einen Rabatt in Höhe von 20 Prozent auf Artikel mit der eBay-Garantie anbieten konnte, wird der Rabatt Anfang April auf die Hälfte gesenkt. Damit reagiert eBay auf die Tatsache, dass die meisten Verkäufer ihren Kunden inzwischen einen sehr guten Service bieten. In den folgenden Kategorien soll es zudem jeweils zu Erhöhungen bei der Verkaufsprovision für Auktionen sowie auch zum Teil für Festpreisangebote kommen:

  • Sammeln & Seltenes
  • Briefmarken
  • Münzen
  • Antiquitäten & Kunst
  • Sonstige Boote
  • Flugzeuge
  • Wassermotorräder
  • Segelboote
  • Motorboote

Ein eBay-Treueprogramm ist für die zweite Jahreshälfte 2015 in Planung

Wichtige Hinweise für angehende eBay-Verkäufer.

Ein Treueprogramm ist in Planung.

Diese Neuerung, die in der zweiten Jahreshälfte realisiert werden soll, ist vor allem für eBay-Käufer interessant. Denn gegen die Zahlung eines verhältnismäßig geringen Mitgliedschaftsbeitrags sollten sie sich Zugang zu weiteren attraktiven Vorteilen verschaffen können. Mit dieser Maßnahme möchte eBay seine Kunden noch stärker an sich binden und zudem einen neuen Kundenkreis erschließen. Vorteile beim Versand oder besonders lohnenswerte Rücknahmebedingungen seien angedacht.

eBay wird seine bestehenden Kunden rechtzeitig informieren und sie zur Teilnahme an dem Treueprogramm einladen. Aktuell befindet sich das Programm noch in einer Testphase, an der bisher nur ausgewählte eBay-Käufer teilnehmen dürfen. Die Artikel, die als Teil dieses Programm zu besonderen Konditionen erhältlich sind, sollen speziell gekennzeichnet werden. Somit können die eBay-Käufer auf einen exzellenten Service bauen. Auch für die eBay-Verkäufer soll das Programm die folgenden Vorteile mit sich bringen:

  • Ihre Artikel werden speziell hervorgehoben und sind in der Suche so besser zu erkennen
  • Zusätzliche Aufmerksamkeit von potentiellen Kaufinteressenten
  • Extrarabatte auf die zu zahlende Verkaufsprovision
  • eBay trägt einen Teil der Kosten für die Rücknahme der Artikel

Die vereinfachte Warenrückgabe bei eBay

delphinmedia @ pixabay

Auch in Bezug auf die Rückgabe gibt es Änderungen.

Diese Änderung ist bereits Anfang März 2015 in Kraft getreten. Dabei möchte eBay seinen Kunden einen einfacheren und schnelleren Rückgabeprozess ermöglichen, welchen der Verkäufer zum großen Teil über Mein eBay abwickeln kann. Sobald ein Käufer eine Anfrage für eine Rückgabe an den Verkäufer stellt, kann dieser die Retoure über Mein eBay verwalten. Auch die Bereitstellung eines entsprechenden Rückgabeetiketts sei auf diesem Weg möglich.

Bei Niedrig-Preis-Artikeln, bei denen die Retoure zu hohe Kosten für den Verkäufer verursachen würde, bietet eBay eine flexible Lösung an. Denn in diesem Fall können die professionellen eBay-Händler auch auf die Rückerstattung ohne Rücksendung ausweichen. Sofern der Käufer sich auf sein Widerrufsrecht beruft, erfolgt die Rückerstattung der Verkaufsprovision automatisch. Dies ist jedoch nur dann der Fall, wenn der Käufer die Zahlung per PayPal getätigt hat und der Verkäufer ihm die volle Kaufsumme über den unabhängigen Zahlungsdienstleister bereits erstattet hat.

Energieverbrauchsrelevante Angaben bei eBay zwingend erforderlich

jensjunge @ pixabay

Die Kennzeichnungspflicht nicht vernachlässigen.

Alle gewerblichen Verkäufer, die bei dem Auktionshaus eBay tätig sind, müssen diese Angaben zwingend machen. Diese durchaus recht umfangreichen Kennzeichnungspflichten ergeben sich aus der Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung, kurz EnVKV. Die Kennzeichnungspflicht gilt jedoch nicht für gebrauchte Geräte. Außerdem sind private Verkäufer ebenfalls von dieser Regelung ausgenommen. Fortan müssen die gewerblichen eBay-Händler nicht nur Angaben zur Energieeffizienzklasse der Geräte machen. Auch die Marke des Produkts sowie die valide Herstellernummer sind anzugeben. Die Energieeffizienzklasse lässt sich über ein Drop-down-Menü bestimmen.

Hierbei muss der Verkäufer den korrekten Wert zwischen A+++ und G auswählen. Dabei ist der Verkäufer für die Richtigkeit der Angaben verantwortlich. Sofern der Verkäufer die genannten Angaben korrekt gemacht hat und die entsprechenden Informationen bei dem externen Dienstleister, mit dem eBay zusammenarbeitet, zur Verfügung stehen, wird ein elektronisches Etikett sowie ein ausführliches Produktdatenblatt automatisch für das jeweilige Produkt angezeigt. Daraus können alle Kaufinteressenten also für sie wichtige, zusätzliche Informationen entnehmen. Von diesen Änderungen in Bezug auf die Kennzeichnung sind vor allem Produkte betroffen, die seit Jahresumfang mit einer entsprechenden Modellkennung im Umlauf sind.

Die praktische Verkäufercheckliste

Da der Katalog an Änderungen relativ umfangreich ausfällt, stellt eBay seinen gewerblichen Nutzern eine praktische Verkäufer-Checkliste zur Verfügung, welche diese an dieser Stelle aufrufen können. Die Checkliste erklärt genau, welche konkreten Schritte die Verkäufer jetzt ergreifen sollten, um hervorragend auf die Änderungen bei eBay vorbereitet zu sein. Wenngleich eBay in Zukunft noch nähere Informationen zu den genannten Änderungen herausgeben wird, sollten die gewerblichen Verkäufer schon jetzt einige Umstellungen vornehmen. Folgende Tipps sind unbedingt schon jetzt zu beherzigen:

  • Informationen zum neuen Treueprogramm von eBay beachten
  • Prüfen, welches eBay-Shop-Modell sich lohnt und ob eine Hochstufung in Anbetracht der Rabatte sinnvoll ist
  • Die Anzahl der monatlichen Festpreisangebote überprüfen, ab Sommer möglicherweise auf die kostenpflichtige Flatrate für unbegrenzt viele Festpreisangebote zurückgreifen
  • Die Artikelmerkmale zur Marke, Herstellernummer und Energieeffizienz unbedingt ergänzen, um die Kennzeichnungspflicht zu erfüllen
  • Ab Sommer 2015 gibt es eine Gebühr für erfolglose Angebote, daher möglichst die Anzahl der erfolglosen Angebote mit gezielten Maßnahmen reduzieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.