Anleitung zur Suchmaschinenoptimierung für eBay-Auktionen

Wer einen noch größeren Käuferkreis von seinen eBay-Auktionen begeistern möchte, für den ist die Suchmaschinenoptimierung auch bei dem bekannten Internetauktionshaus ein überaus wichtiges Thema. Denn viele potentielle Kunden werden überhaupt nur deshalb auf eBay aufmerksam, da sie eine eBay-Auktion auf der Suche nach einem möglichst günstigen Angebot ganz weit oben bei den Suchmaschinenergebnissen entdeckt haben.

Damit Ihr Angebot dort jedoch auch angezeigt wird, müssen Sie sich mit dem Thema SEO einmal ernsthaft auseinandersetzen. Für viele Laien klingt das im ersten Moment nach einer ziemlichen Herausforderung. Doch das muss es nicht sein, wenn Sie unsere hilfreiche Anleitung zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer eBay-Auktionen befolgen. Daher wollen wir die drei wichtigsten Aspekte des eBay-Seos, nämlich die Optimierung der Titel, Produktbeschreibungen und Bilderdateinamen, nachfolgend einmal genauer für alle interessierten eBay-Verkäufer beleuchten.

Die SEO-Optimierung des Titels

SEO ist auch bei eBay wichtig

SEO spielt eine wichtige Rolle bei eBay

Genau wie beim regulären SEO auch, sind Keywords für die Suchmaschinenoptimierung bei eBay entscheidend. Denn nur so können Ihre Auktionen von den Suchmaschinen und somit auch von den Kaufinteressenten gefunden werden. Daher ist es wichtig, dass im Titel Ihrer Auktion die entscheidenden Keywords allesamt vorkommen. Wenn Sie zum Beispiel einen VW Beetle verkaufen möchten, dann ist es sinnvoll, wenn Sie neben der genauen Modellbezeichnung auch noch das Schlüsselwort „Auto“ mit in den Titel übernehmen. Artverwandte Keywords machen sich im Titel also auch sehr gut.

Da der Titel bei eBay auf 55 Zeichen begrenzt ist, sollte jedes einzelne Keyword, welches Sie verwenden, allerdings eine möglichst hohe Relevanz aufweisen. Bei vielen Produkten ist es ebenfalls zu empfehlen, dass Sie mehrere Schreibweisen verwenden oder das Keyword in der Ein- und Mehrzahl verwenden. Auch nicht korrekte Schreibweisen eines Keywords können noch mehr potentielle Käufer auf Ihre eBay-Aktion aufmerksam machen.

SEO-taugliche Produktbeschreibungen verfassen

Beschreiben Sie Ihr Produkt detailliert.

Beschreiben Sie Ihr Produkt detailliert.

Auch die Produktbeschreibungen sind beim eBay-SEO ein entscheidender Schlüssel zu Ihrem Erfolg aus Verkäufer. Dabei sollten Sie ein Keyword-Spamming jedoch vermeiden. Achten Sie also darauf, dass Sie alle relevanten und wichtigen Haupt- und Nebenkeywords zwar in der Produktbeschreibung verwenden, es mit den Schlüsselwörtern jedoch auch nicht übertreiben. Zudem sollte die Produktbeschreibung weiterhin sehr leserfreundlich gestaltet sein. Schließlich werden sich vor allem die ernsthaft interessierten Verbraucher die Produktbeschreibung genau durchlesen und empfinden einen Text, der rein für die Suchmaschinenoptimierung geschrieben wurde, meist als wenig ansprechend. Dies kann sich leider negativ auf die Kaufentscheidung auswirken.

Die Keywords sollten also möglichst natürlich im Content integriert werden und der Content sollte dem potentiellen Kunden einen echten Mehrwert bieten. Bemühen Sie sich auch weiterhin darum, das Produkt so genau und ausführlich wie möglich zu beschreiben und keine wichtigen Details auszulassen. Auch von dem Verstecken von Texten ist abzuraten, nur um Keywords einzubauen. Ein Beispiel dafür ist das Verwenden einer weißen Schrift auf einem weißen Hintergrund. Denn für solche Vorgehensweisen gibt es bei den Suchmaschinen sogar einen Punktabzug, der sich negativ auf das Ranking auswirken kann. Bei den Produktbeschreibungen gilt es natürlich auf einen ansprechenden Schreibstil sowie eine akkurate Rechtschreibung zu achten. Unabhängig von den jeweiligen SEO-Maßnahmen möchten Sie schließlich insgesamt einen seriösen Eindruck bei einem potentiellen Kunden hinterlassen.

Wichtige Hinweise zum Bilder-SEO bei eBay

Auch das Bilder-SEO nicht vergessen.

Auch das Bilder-SEO nicht vergessen.

Ein wichtiger Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung, den viele private und gewerbliche Händler leider immer noch übersehen, ist das Bilder-SEO. Denn abhängig davon, für welchen Artikel sich Ihre Kunden interessieren, nutzen Sie vielleicht auch die Bildersuchfunktion der Suchmaschinen, um ein passendes Produkt zu finden. Um auch im Bilder-Ranking möglichst ganz weit oben zu erscheinen, müssen Sie auf die korrekte Betitelung Ihrer Bilddateien achten. Die meisten eBay-Verkäufer schenken der Umbenennung Ihrer Bilddateien überhaupt keine Aufmerksamkeit, da Sie dies für eine reine Zeitverschwendung halten. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Es ist also wichtig, dass Sie Ihr Bild vor dem Hochladen bei eBay umbenennen und ihm einen zu der Auktion passenden Titel verpassen.

Anstatt 1525463646_25236.jpg bietet sich die Bezeichnung vw_beetle_1996_schwarz zum Beispiel an. Bei dem ersten Dateinamen handelt es sich um eine willkürlich von der eigenen Kamera vorgenommen Betitelung. Der zweite Dateiname sagt hingegen etwas über das Bild aus. Hierbei handelt es sich also um ein Foto von einem VW Beetle, Baujahr 1996 in schwarz. Bitte vermeiden Sie auch Sonderzeichen sowie eine Großschreibung in den Dateinamen. a-z, 0-9 und _ sind also die einzigen Zeichen, die Sie für das Bilder-SEO zur Benennung Ihrer eBay-Bilddateien verwenden sollten. Denken Sie bei der Benennung Ihrer Bilder immer darüber nach, welche Informationen für den Käufer am wichtigsten sind und welche Details Sie bei Ihrer Suche nach genau solch einem Artikel gerne wissen wollen würden. Zu lange Dateinamen sind im Sinne der Suchmaschinenoptimierung Ihrer eBay-Fotos allerdings ebenfalls zu vermeiden.

Abschließende Tipps und Tricks bei der eBay-Suchmaschinenoptimierung

Eine gute Suchmaschinenoptimierung zahlt sich aus.

Eine gute Suchmaschinenoptimierung zahlt sich aus.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, dann können Sie Ihre Erfolgschancen bei eBay mit Hilfe cleverer SEO-Maßnahmen durchaus merklich erhöhen. Allerdings gibt es noch ein paar weitere, allgemeingültige Kleinigkeiten, die Sie bei allen Aspekten des eBay-SEOs unbedingt beachten sollten und auf die wir Sie an dieser Stelle gerne aufmerksam machen möchten. Wenn es sich zum Beispiel um einen Suchbegriff handelt, der aus mehreren Begriffen besteht, sollten Sie die einzelnen Bestandteile des Begriffs im Titel, bei dem Bilderdateinamen sowie in der Produktbeschreibung nicht mehr als drei Mal verwenden. Ein Beispiel dafür sind die Begriffe „DVD-Brenner“, „DVD-Player“, „DVD-Spieler“, „DVD-Recorder“ und „DVD“. Der Begriff „DVD“ kommt bei diesem Beispiel nämlich gleich fünf Mal vor, was in den Augen der Suchmaschinen schon ein Spamming darstellt.

Außerdem sollten Sie keine Suchbegriffe verwenden, die nicht in einer Beziehung zueinander stehen. Verzichten Sie bei Ihren Auktionen zudem auf den Verweis auf anderen Produkte oder Marken, die Sie in dieser Form gar nicht im Angebot haben. Denn auch das wird von den Suchmaschinen als Spamming aufgefasst und kann dafür sorgen, dass Sie im Suchmaschinenranking deutlich herabgestuft werden. Es bringt also nichts, wenn Sie sich eine bessere Platzierung bei den Suchmaschinen wie Google und Co. zu erschleichen versuchen. Die Verwendung von Synonymen ist jedoch sehr zu empfehlen. Denn manch ein Kunde, der sich für einen Computer interessiert, verwendet bei der Suche nur den Begriff „PC“. Daher sollten Sie unbedingt beide Begriffe mit in Ihre Auktion aufnehmen. Wenn Sie diese Maßnahmen zur SEO-Optimierung Ihres Shops oder Ihrer eBay-Auktionen befolgen, ist Ihnen damit mit Sicherheit schon viel geholfen.